[Versand] HTC Vive

Dieses Thema im Forum "HTC Vive / Pro / Eye / Cosmos / Focus" wurde erstellt von VRIL, 6. April 2016.

  1. Also gestern hier im Vive Thread mitzulesen, war spannend als Tatort gucken :bf:

    Es sind hier aber schon sehr viele Informationen gesammelt, um halbwegs rekonstruieren zu können, wie die Situation bei HTC aussieht.

    Zuerstmal, und das ist absolut verständlich, gibt es keine Auslieferung der Vive, wenn nicht die Vorauszahlung gesichert ist - das ist übliche Praxis und HTC hätte das nachsehen und im ersten Schritt keine rechtl. Handhabe den Rechnungsbetrag einzufordern von den USA aus, wenn die Vive ausgeliefert, aber nicht bezahlt ist. Im zweiten Schritt müssten sie in so einem Fall die Forderung an eine Inkasso Büro im selben Land, wie der Empfänger sitzt, abtreten, was mit großen Verlusten und noch größerem Aufwand verbunden ist, um wenigstens einen Teil des Rechnungsbetrages zu bekommen.

    Das, was den weltweiten Launchtag der Vive so außergewöhnlich und logistisch anspruchsvoll macht, ist, dass es nirgendwo Lagerbestände gibt, geschweige denn wie bei Apple z.B. Lagerbestände in den jeweiligen Geschäften auf der ganzen Welt, wo man sich am Launchtag dann in die Schlange stellen kann und direkt im Geschäft bezahlt, wenn das neueste iPhone nicht schon vergriffen ist. Bei der Vive sind die Vorbestellungen vom 29.02.16 tatsächlich die allerersten Vives die produziert ( wo auch immer ) und zum Stichtag am 05.04.16 ausgeliefert werden sollten - weltweit!

    Jetzt wissen wir, dass die Bestellungen/Empfänger am 29.02.16 in den USA bearbeitet und bestätigt wurden, dabei wurde jeder Bestellung ein Produkt-Code zugeordnet, d.h. alle Vorbesteller haben bereits am 29.02.16 ihre Vive mit Produkt-SKU reserviert bekommen.

    Die Produkt-SKUs wurde dabei aller Wahrscheinlichkeit nach, aus Batches gezogen, die nach Länder aufgeteilt waren, dann hat man die Batches für die EU über Digital River Irland in die EU eingeführt und Digital River ist zuständig für die Verrechnung mit den Endkunden, wäre es nicht so, würden niemand eine Rechnung mit ausgewiesener Steuer erhalten haben und alle müssten ihre Vive beim örtlichen Zollamt abholen und dort die Mehrwertsteuer als Einfuhrumsatzsteuer entrichten.

    Im nächsten Schritt wurden offensichtlich alle Vives, die in Irland ankamen in einem Rutsch zum Distributionslager nach Prag geschickt, von wo aus europaweit die Kommissionierung stattfindet und die Auslieferung über die Versanddienstleister an die Endkunden.

    Ich glaube das hat noch alles gut funktioniert und alle Brillen aus der Wave 1/ Part 1 Bestellung sind gerade in Prag im Lager und warten auf die Freigabe aus den USA zur Übergabe an den Versanddienstleister ( DHL ). Dies sollte wohl Palettenweise passieren und wahrscheinlich waren die Lieferscheine und Packlisten für die DHL Trucks schon fertig, so dass sie nur in einem Rutsch eingescannt werden mussten und zum Endkunden verbracht.
    Wahrscheinlich befinden sich eben in diesen Paletten Vives die noch nicht bezahlt wurden, weil dem Masterplan zum Trotz, die Kreditkarteninstituten in der EU den Zahlung aus Sicherheitsgründen geblockt haben. Die erste Maßnahme von HTC vermutlich letzten Freitag war dann, die Bestellungen zu stornieren, bei den kein Zahlungseingang von Digital River festgestellt wurde und die gesamte Auslieferung erstmal zu stoppen, damit keine unbezahlte Vive ausgeliefert wird. Dann hat man gemerkt, dass es verdammt viele Bestell-Stornierungen aufgrund der geblockten Zahlung mit KK gegebene hat und hat sich wohl übers Wochenende überlegt, dass der Aufwand, eben diese aus allen vorgefertigten Versandpapieren in Prag und den vorbereiteten Paletten heraus zu kommissionieren sehr hoch und zeitaufwendig ist.

    Also versucht man im Moment und in den letzten Tagen, das Problem dort zu beheben, wo es stattfindet und a) die Kunden darauf hinzuweisen, dass KK Zahlungen geblockt sind und man sich mit seinem Kreditkartengeber in Verbindung setzen sollte, um die Zahlung frei zu geben und b) mit Irland die Zahlungsinformation zu den registrierten Bestellern in den USA abzugleichen und mit Prag die Produkt-SKU der dort gelagerten Vives mit dem Auslieferungsplan.

    Gleichzeitig, um den großen Launchtag am 05.04. nicht komplett zu ruinieren, sind wohl manuellen Freigaben zur Auslieferung erteilt worden, vorrangig an Fachmedien und Presse und vereinzelte Empfänger, eben so vielen, wie es möglich ist an ein oder zwei Tagen manuell zu prüfen und frei zu geben - großer Nachteil ist, dass wegen rd. 6 Stunden Zeitverschiebung die Freigaben zur Kommissionierung in Prag immer erst nachmittags eintreffen. Um hier größere Mengen / Produkt-SKUs frei zu geben, konnte man wohl die PayPal Zahler herausfiltern, der Aufwand die entsprechenden Vive-Kartons/ Produkt-SKUs in Prag raus zu fischen ist aber derselbe.

    Also ich glaube, dass die Drähte schon seit Anfang dieser Woche zwischen Irland, Prag und USA heiß laufen und HTC wirklich bemüht ist, das Problem mit den geblockten Zahlungen schnellstmöglich in den Griff zu bekommen, aber letztendlich ist hier der Besteller in der Pflicht und nicht HTC - es wird definitv sichergestellt, dass keine Vive ausgeliefert wird, die nicht bezahlt ist.

    Mit der Wave 2 ist HTC wahrscheinlich jetzt etwas klüger und wird versuchen die darin enthaltenen Kreditkartenzahlungen via Digital River sehr viel früher versuchen, sie einzuziehen, damit die Wave 2 zeitnah und im Plan ausgeliefert werden können, sobald sie in Prag eintreffen. Ich nehme an, dass man die Belastung der Kreditkarte und PayPal so dicht an den Launchtag gelegt hat, weil sich HTC nicht in der Pflicht sehen wollte, falls es logistisch zu größeren Problemen gekommen wäre, schließlich gab es für die ganze Aktion kein Testlauf mit ähnlichen Stückzahlen - der Launchtag war gut geplant, denke ich, und hätte funktioniert, wären nicht die geblockten Zahlungen gewesen.

    Warum Oculus diese Probleme nicht hat, wundert mich allerdings, da sie ebenfalls über Irland ( vielleicht sogar auch über Digital River ) in die EU einführen - vielleicht liegt es am höheren Buchungsbetrag, wer weiß schon nach welchem Algorithmus die Sicherheitsmechanismen Zahlungen blockieren oder durchlassen.

    Den Service braucht man eigentlich nicht mehr anrufen oder anzuchatten, denen hat man nicht mal gesagt, dass sie nur der Puffer sind, zwischen verärgerten Vorbestellern und dem unteren Management von HTC. Wahrscheinlich werden die Anfragen vom Service Center sowieso von HTC ignoriert und man sagt ihnen nur: "Wenn jemand anruft, dann sagt ihm alles ist ganz toll und bald, nächste Woche oder diesen Monat wird die Vive zugestellt."
    Ähnlich einsilbig drückt sich ja auch der Chief O´Brien von HTC aus.

    Vermutlich werden sie diese Woche noch versuchen, die ausgebliebenen Zahlungen erneut bei den Kreditkarten anzufragen, um bei Erfolg schnellstmöglich wieder zum Masterplan zurückkehren zu können oder aber auch schätzungsweise ab nächster Woche die Bestellungen mit ausgebliebenen Zahlungen endgültig zu stornieren und die frei gewordenen Produkt-SKU neu zu verarbeiten und neuen Bestellungen zuzuordnen.

    Aber wer kann das alles schon mit Gewissheit sagen? Vielleicht hatte am 05.04. auch nur der Lagermeister in Prag Geburtstag und beim morgentlichen Umtrunk mit Slivovitz und anschließendem Gabelstapler-Rennen ist er mit 4,2 Promille feuchtfröhlich lachend in die Paletten mit den Vives gedonnert. :whistle:
     
    #1 VRIL, 6. April 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. April 2016
    SolKutTeR gefällt das.
  2. Ihr habt das hier schon gut im griff ;) Wenn die Stimmung hier abgekühlt ist, dann kann der Thread auch endlich wieder normal verwendet werden. Aktuell verlagert sich die Diskussion um die Games in die jeweiligen Threads und hier knallen wir alle unsere Frust an den Kopf. Alles gut soweit.

    by the way: Meine Kreditkarte wurde noch nicht belastet, aber der Betrag von Digital River ist nach Rückfrage bei dem Kreditinstitut bereits angefragt und wurde genehmigt. Er kann noch bis morgen abgebucht werden. Danach muss die Anfrage erneut gestellt werden. Gleichzeitig habe ich, weils gerade in Mode ist, den Support angeschrieben. Der gute Mohammed gesagt, das ich in der zweiten Auslieferungswelle dabei bin und somit "in wenigen Tagen" mein Vive erhalte.

    Der bereits blockierte Betrag (bis Samstag abuchbar) und die Tatsache das ich in der zweiten Welle bin (angeblicher Start ab 15.04) zeigt mir einfach wieder was für ein unnützen Buhei hier einige veranstalten ;)

    Klar sind wir alle aufgedreht und klar wollen wir alle unsere Vive, aber lasst dir Kirche mal im Dorf... das Teil kommt wenn es kommt. Und das es andere vor einem haben gehört bei solchen Produkten einfach dazu. Hier tun ja gerade einige so als wüssten Sie nix mit ihrem kommenden Wochenende anzufangen wenn morgen/übermorgen keine Vive da ist.

    Ich schäme mich die Supportanfrage tatsächlich an HTC gerichtet zu haben. Eigentlich wollte ich das ganz "gechillt" aussitzen, was ich ab jetzt auch wieder mache.

    "keep calm and ... OH FUCK THE DELIVERY CONFIRMATION IS HERE... F5 F5 F5 F5"

    EDIT:

    Ach... So ist das. Na dann alles gute Nachträglich ;)

    [​IMG]
     
  3. Wenn du in der zweiten Welle bist und die deine Zahlung schon reserviert haben, dann tritt ja genau das ein, was VRIL beschrieben hat, also sichern sie sich die CC Zahlungen jetzt schon um Welle zwei Zeitnah zu versenden. Da blicke ich ja optimistisch dem 15. Entgegen :)
     
  4. Herrlich :) .. danke für die Erklärung :D
     
  5. Nice, da ist meine Shipping Mail

    Wie lange dauert das nach Deutschland? 2 Tage?

    /edit: Ist um 12:55 in Prag abgeholt worden
     
  6. Wann? Kreditkarte? PayPal? Infos?!
     
  7. Bestätigungsmail kam damals um 16:09, bezahlt sofort mit PayPal (und dann CC)
     
  8. Lieferung scheint bei einigen wirklich über Nacht zu funktionieren ...
     
  9. Achja, grade gesehen:
     
  10. Da geht auch die letzte Hoffnung das Ding am Wochenende zu erhalten dahin...
     

Diese Seite empfehlen