VR-Brille - 360° Foto?

Dieses Thema im Forum "VR Allgemeine Themen" wurde erstellt von kelebek, 25. April 2017.

  1. Hallo Zusammen, und zwar hätte ich eine Frage zu dem Thema VR-Brillen.
    ich arbeite zurzeit an einem Projekt, wo ich einen Raum (z.B. Wohnzimmer) in einer VR-Brille so realitätsnah wie möglich darstellen muss.

    Laut meiner Recherche habe ich mitbekommen, dass man sich in einem 360° Foto bzw. Video nicht frei bewegen kann und das ist leider nicht Sinn der Sache. Man sollte sich bewegen können.
    Zum Verständnis: Ich würde dies gerne virtuell darstellen wollen, d.h mit den CAD-Daten.
    Meine Frage dazu wäre, ob man von dem Raum ein 360° Foto erstellt und diese auf die CAD-Daten so überträgt, sodass es einfach realistisch aussieht und man sich theoretisch doch in einem 360° Foto bewegt. Was könntet ihr mir empfehlen? Kann man es mit einem Programm doch realitätsnäher darstellen?

    LG
     
  2. Hi, beschäftige mich gerade selbst mit diesem Thema. Die von dir beschriebene Technik nennt sich Photogrammetrie.. hier ein Tutorial: https://www.vrjump.de/photogrammetrie-photoscan
    (man braucht dann aber auch eine Brille mit Positional Tracking um sich darin zu bewegen (über Umweg einer Spielengine wie Unity), kommt also nur Vive oder Rift in Frage, keine Handysysteme)
     
    SolKutTeR gefällt das.
  3. Danke dir, ich habe auch eher zu der Rift oder Vive tendiert, weil die Darstellung viel besser ist.
    Arbeitest du mit dem Programm? Findest du es sehr realitätsnah? Ich habe auch öfters gehört, dass den Leute, die sich in einem 360° Foto bewegen schwindelig oder auch schlecht wird.
     
  4. Bin dabei ein kleines einfaches Spiel in Unity umzusetzen (nichts professionelles), und möchte dazu einige Objekte mit Photogrammetrie einbinden. Bin aber noch ganz am Anfang, die grösste Herausforderung wird das fotografieren der Objekte sein (hab ganz frisch damit begonnen, mit Unity komme ich gut zurecht und mache grosse Fortschritte, mit Photoscan aber noch erfolglos am üben;).

    Wenn du dich IN einem 360° Foto/Video bewegst wird es dir nicht schlecht, aber wenn du dich MIT dem Foto/Video bewegst schon. Bei Cardboard-Lösungen, ohne Positional Tracking, wenn man den Kopf nicht nur dreht sondern auch verschiebt (auch nur kleine Bewegungen), geht das Bild mit der Bewegung mit, was den Kopf durcheinander bringt. Bei Vive/Rift siehst du bei Bewegung alles aus einer leicht anderen Perspektive, der Kopf kommt damit klar. Allerdings bei einem nicht räumlichen 360°-Video hast du wieder das gleiche Problem. Und so wie so: Zeigt das Video künstliche Fortbewegung (z.B. eine Achterbahnfahrt), wirds dir überall übel wenn du entsprechend anfällig bist..
     
  5. Das hört sich ja sehr interessant an, wünsche dir viel Erfolg dabei! Könnte man die Fotos nicht mit einer 360° Kamera erstellen und diese dann mit dem Programm zusammensetzen, wie man das sonst mit den einzelnen Fotos auch macht. Weißt du vielleicht auch genaueres darüber, wie die Zusammenstellung mit der Basis der CAD-Daten gemacht wird - mit Unity? Ich bin noch recht neu in dem Thema.

    Ich hatte ein 360° Foto mit der Rift glaube ich getestet gehabt und da konnte man sich drin nur schrittweise bewegen, also man wurde dahingezoomt und das fand mein Kopf nicht besonders toll. Mir war auch etwas schwindelig. Deshalb meine Frage dazu. Aber mit der Photogrammetrie wäre dies nicht der Fall oder? Weil dies ja nur eine realitätsnahe Darstellung von den CAD-Daten sozusagen ist.

    LG
     
  6. Ein 360 Grad Foto auf die Objekte zu legen stelle ich mir eher schwierig vor. Sobald du dich bewegst wird es ja dann Stellen ohne Bildinfo geben (unter dem Tisch z.B., falls das Foto oberhalb des Tisches aufgenommen wurde). Man fotografiert jedes Objekt von allen Seiten, damit es dann eine rundherum-Textur erhält. Photogrammetrie macht nichts anderes als eine realistische Textur, und gleich noch das zugehörige 3D-Modell, welches du dann frei im virtuellen Raum in Unity platzieren kannst. Ich verwende ein in einem CAD-Tool (ich glaube Sketchup, hat ein Kumpel gemacht) erstelltes Holzgebäude, dies konnten wir aber nicht direkt übernehmen (.stp-File). Wir konnten es aber mit dem frei erhältlichen CAD Tool (https://www.freecadweb.org/) öffnen und in ein für Unity kompatibles Format umwandeln (.obj). Texturen muss man separat importieren/neu in Unity machen.

    Zum 360° Foto mit Rift: Ich denke das war kein räumliches Video/Foto, oder es wurde ein solches simuliert (Gibt bisher eigentlich nur animierte Filme die räumlich sind, dies kann mit Photogrammetrie zumindest möglichst realistisch erstellt werden).
     
  7. Vielen Dank!
     

Diese Seite empfehlen