Exklusivtitel auf dem PC?

Dieses Thema im Forum "VR Spiele" wurde erstellt von THUNDERDOME, 19. November 2019.

  1. gibt es sowas überhaupt noch :D? Ja die tricks hatte ich auch gemacht und mit Nero usw.
     
  2. @SolKutTeR
    als Spontankäufer kaufe ich auf der PS4 95% der Spiele direkt Online und lade sie herunter.
    Mein Neffe kauft alle Spiele im Lade als BD und das sind nicht wenige.
    Sonys Versuch nur noch Online zu verkaufen ist mit einem starken Protest beantwortet worden.
     
  3. Nee ich glaub die sind ausgestorben.

    @ToM ich meinte mit durchgesuchtet eher durchgespielt, nicht raubkopiert. ;)
    Meist waren es auch eher Sega Cartridges. :whistle: Die PC Boxen wurden meist selber vom hart ersparten Taschengeld gekauft oder von den Eltern gesponsert. :love:
     
  4. weiß ich schon und ganz old school man hat sich noch freunden getroffen und hat sich gegenseitig spiele ausgeliehen ^^
     
  5. Das wäre schön gewesen ich war damals leider/glücklicherweise der einzige mit einem Mega Drive 2 in der Nachbarschaft/Schulklasse.
    Da wurde teils gleich die ganze Konsole plus vorhandenem Portfolio getauscht. :ROFLMAO::LOL:
     
    maxxs gefällt das.
  6. Ich war lange Zeit gegen diese Shops und rein digitale Käufe, habe mich lange dagegen" gewehrt".

    Erst mit VR hat das bei mir Einzug gehalten, von paar wenigen Ausnahmen auf Steam abgesehen.

    Auch der ganze Account Mist nervt mich, für alles Mögliche benötigt man heutzutage einen Account und muss sich einloggen.

    Selbst triviale Dinge die immer ohne funktioniert haben und es auch weiterhin für deren eigentliche Funktion nicht benötigen haben es.

    Erst vor kurzem ist mir aufgefallen das diese GeForce Experience Software jetzt auch einen Account Voraussetzt, aber gut ist wohl ein anderes Thema.


    Zurück zum Thema, ich verstehe es teilweise nicht.

    Da argumentiert man und hebt hervor dass es doch auf unterschiedlichen Plattformen und selbst Shop Explosivitäten in Ordnung sind und was folgt, lauter solche Beispiele die genau das sind. Man traut sich schon gar nicht zu antworten oder fühlt sich blöd dabei da man das Gefühl hat der eigene Beitrag wurde nicht gelesen oder dieser Teil eben bewusst überlesen bzw. ignoriert wurde da es nicht zu den typischen/eigenen Argumente für Exklusivtitel passt. Oder eben auch dieses "es bringt VR voran", sehe nicht wie z.B. ein Exklusives Half Life VR als Ganzes voranbringen sollte.


    Kleines Gedankenspiel, stellt auch mal vor es wäre wie folgt:

    - Wir haben drei VR Content Shops, Steam + Oculus + HTC Viveport seit 2016

    - Alle drei Shops unterstützen alle VR Hardware oder zumindest den Großteil davon der nicht stark von den etablierten Standards abweicht

    - Wenn einer eigene Hardware verkauft dann geht da vielleicht das ein oder andere extra das bei einem andere gar nicht oder eben anders geht (Siehe Half Life Index Controller FINGERERFASSUNG / TRIGGER VERWENDEN)

    - Und alle drei würden jetzt mit Shop Explosivtitel um die User buhlen und selbst finanzierte Exklusivtitel haben um die Leute in den eigenen Shop zu locken

    - Jetzt nach drei Jahren sehe die Entwicklung dann wie folgt aus. HTC Viveport hat sich durchgesetzt und steht auf Platz 1 (hust hust) und Steam + Oculus wechseln sich auf Platz 2 + 3 immer wieder ab


    Ok der letzte Punkt musste jetzt sein ;) spielt aber für das Beispiel keine Rolle.

    Wäre doch somit alles ok. Wenn man schon Exklusivtitel mag und haben will dann könnte ich mir so auch vorstellen das die Aussage „Exklusivtitel sind gut, bringt VR voran“ stimmt und es VR auch tatsächlich voranbringt. Wäre es nicht Toll wenn z.B. @corny79 statt nur die Spiele über Revive (welches ja Anfangs reflexartig geblockt wurde) auch dieses Oculus Home oder wie sich das jetzt nennt in VR nutzen könnte? Oder einer meiner zwei Kumpels die sich dann auch VR gekauft haben das nutzen könnte? Er ist eigentlich eher so der Konsolentyp und das würde ihm viel besser gefallen als Steam rein von der Funktionsweise und Bedienung bzw. Übersichtlichkeit. Selbst ich würde das wohl vorziehen. Groß stören tut es mich aber nicht, dafür Spiele ich einfach zu wenig (1 bis max. 2-mal die Woche). Ich bin auch eher so der Bastler und hab noch kein VR Spiel richtig durchgespielt. Kann auch mit so großen Spielen alla Asgard nichts anfangen, wann soll ich den ganzen Content überhaupt konsumieren. Komme nicht dazu, kaufe mir so Sachen wenn überhaupt nur um die Immersion/die VR Welt zu erleben. Bin auch einer von denen die nicht das Gefühl haben oder verstehen warum es nicht genug VR Content geben soll. Anderes Beispiel, kann auch nicht mit Spielen Anfangen in die man erstmal Stundenanzahl xy stecken muss um Fahrzeugen oder was auch immer freizuschalten. Wenn ich mir ein Rennspiel kaufe dann möchte ich den ganzen Content (Fahrzeuge) gleich spielen können. Werde nämlich nie dazu kommen den Content für den ich bezahlt habe freizuschalten um diesen dann zu benutzen, so viel Spiele ich einfach nicht. Bei der Gelegenheit, ohne VR würde ich wohl mit Ausnahme von Rennsimulationen nichts mehr zocken und kein Gamer mehr sein. Habe aber nichts dagegen wenn es so ist, gibt ja genug die das brauchen und/oder gut finden. Habe genug andere Dinge für mich, da muss das nicht auch noch so gestaltet werden das nur ich was davon habe und die anderen nicht. Ich zahle auch lieber für einen Service als ihn „Kostenlos“ (das ist es nie) oder begünstigt zu erhalten oder mit etwas zu bezahlen das für mich „unsichtbar“ ist.


    Aber jetzt haben wir ja nicht die oben beschriebene Konstellation, nur zwei der drei machen das. Also was ist jetzt eigentlich das Anliegen von Facebook. Den eigenen Shop etablieren und max. Userzahl und Gewinne durch game Downloads…ist diese Zahl jetzt größer als Sie es wäre wenn da alle rein dürften? Oder doch VR als Ganzes voranbringen und uns nicht zu spalten in du darfst/kannst das machen und der andere nur das oder das? Wo liegt der Nachteil wenn alle rein dürften, gibt es einen Unterschied für Facebook beim Vorteil den man aus Hardware A ziehen kann jedoch nicht aus Hardware B? Ich erinnere mit noch an eine Antwort von Facebook zum Thema speichern der Daten, da ging es glaub hauptsächlich um die Daten der Kameras und Raumvermessung. Ja die Antwort lautete das Sie es nicht nutzen und alles lokal auf dem Rechner verbleibt. Aber das interessante war nicht die Antwort an sich sondern die Wortwahl die es nicht ausgeschlossen hat es in Zukunft mal anders sein wird. Es geht jetzt nicht darum ob das soooo schlimm wäre oder nicht sondern eben um die Frage von soeben, was ist jetzt eigentlich das Anliegen von Facebook. Bei den unterschieden von Hardware A zu Hardware B die sie nicht beeinflussen können wenn alle rein dürfen fällt auf das die anderen diese Daten teilweise im Headset speichern und nicht zum PC senden (Siehe auch erforderliche extra Stromaufnahme für manche Headsets wie z.B. HTC). Zieht man es vor in der Zukunft alle diese Daten zu haben gegenüber den Gewinnen aus kaufen im Shop? Wie würden wir es finden wenn Oculus statt im PC Bereich bei den Konsolen z.B. Xbox mit Hardware eingestiegen wäre…..die Oculus Exklusivtitel wären dann nur auf der Rift Spielbar obwohl es auch andere Xbox Headsets gibt? Ok es passt nicht da einer den Finger auf seiner Plattform hat und das nie zulassen würde, auch ganz unabhängig davon ob er selbst so ne Hardware macht oder nicht. Er würde diese Spalten auf der eigenen Plattform nie zulassen. Und hier sind wir wieder bei unserer eigentlich offenen Plattform. Hier hat keiner so richtig den Finger drauf und daher ist es möglich. Facebook hat jetzt etwas geschaffen bei dem Sie den Finger drauf haben und diesen Bereich geschaffen den sie steuern können.


    Also nochmal, was ist jetzt eigentlich das Anliegen von Facebook? Die Argumente für Exklusivtitel würden alle passen (oder ich gut finden) mit dem oben genannten Szenario…..aber jetzt ist das ja nicht so. Wäre es dann nicht besser die anderen Argumente des Vorteils zu suchen und zu nennen um das zu befürworten denn die aktuelle Argumentation passt ja nicht dazu?


    Ok, glaub das reicht jetzt…….viel Spaß beim Lesen ;)

    Edit: Die Rechtschreibfehler könnt ihr behalten, höre jetzt mit dem editieren auf :)
     
    #46 cogent, 23. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2019
    corny79, ToM und SolKutTeR gefällt das.
  7. Für mich hat Steam ehrlich gesagt auch erst richtig mit dem aufkommen von VR gestartet, zumindest es aktiv zu nutzen. :notworthy:
    Das kann ich mehr als nachvollziehen, genau so geht es mir teilweise (auch besonders in diesem Thread) auch. :unsure:

    Gelegentlich würde ich mir sogar wünschen hier kein Admin zu sein, um auch mal regulär Diskutieren zu können, ohne das gleich alles von mir geschrieben auf die Goldwaage gelegt wird (nicht auf diesem Thread bezogen), da einige scheinbar schlecht differenzieren können und gleich alles als, dass sind die Ansichten des VRF auslegen. :cry:
     
    cogent, corny79 und ToM gefällt das.

Diese Seite empfehlen